Gefährliche Stoffe

Gefährliche Stoffe <p><span>©</span> Kitty / fotolia.com</p> Details anzeigen
Gefährliche Stoffe <p><span>©</span> Kitty / fotolia.com</p>

Der Schutz der Beschäftigten vor Einwirkungen von Gefahrstoffen stellt einen wichtigen Aspekt im Arbeitsschutz dar. Besonders strenge Vorschriften existieren für den Schutz vor krebserregenden Stoffen, die z.B. bei der Beseitigung von Altlasten auftreten. Auch mit hautschädigenden Stoffen wird in vielen Bereichen der Arbeitswelt umgegangen. Die Verminderung von beruflich bedingten Hauterkrankungen ist gegenwärtig eines der Ziele der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie.

Definition Gefahrstoffe

Stoffe oder Zubereitungen, die gefährliche oder schädliche Eigenschaften für Mensch und Umwelt besitzen, werden als Gefahrstoffe bezeichnet.
Dazu zählen:

  • Gefährliche Stoffe oder Zubereitungen, die explosionsgefährlich, brandfördernd, hochentzündlich, leichtentzündlich, entzündlich, sehr giftig, giftig, gesundheitsschädlich, ätzend, reizend, sensibilisierend, krebserzeugend, fortpflanzungsgefährdend, erbgutverändernd oder umweltgefährlich sind,
  • Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse, die explosionsfähig sind,
  • Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse, die bei der Herstellung oder Verwendung gefährliche oder explosionsfähige Stoffe entwickeln oder freisetzen.

Die Definition des Begriffes "Gefahrstoff" erfolgt in der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV).