Arbeitsmedizinische Vorsorge

Arbeitsmedizinische VorsorgeDetails anzeigen
Arbeitsmedizinische Vorsorge

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen sind notwendig zur Vorbeugung / Früherkennung arbeitsbedingter Erkrankungen und Berufserkrankungen. Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers schließt diese Vorsorgeuntersuchungen bei bestimmten Gefährdungen und nach Beurteilung der Arbeitsbedingungen ein.

Diese Untersuchungen sind nach der Arbeitsmedizinischen Vorsorgeverordnung (ArbMedVV) durch Fachärzte für Arbeitsmedizin bzw. Ärzte mit der Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin durchzuführen. Deren Bestellung ist in der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 2 geregelt.

Die für den medizinischen Arbeitsschutz zuständige Stelle im LAGuS (Staatliche Gewerbeärzte) berät Arbeitgeber bei der Bestellung von Betriebsärzten und Betriebsärzte bei der Organisation und Durchführung von Vorsorgeuntersuchungen sowie bei besonderen Problemstellungen, die sich aus den Vorsorgeuntersuchungen ergeben.

Informationsmaterial / Formulare

Gesetze / Verordnungen / Richtlinien

Arbeitsmedizinische Vorsorgeverordnung (ArbMedVV)
Informationen zur DGUV Vorschrift 2 "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" des Verbandes Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Fassungen der DGUV Vorschrift 2 "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" der einzelnen Unfallversicherungsträger als PDF-Download