Zentraler Kontakt
Landesamt für Gesundheit und Soziales
Dezernat Integrationsamt / Hauptfürsorgestelle
Fachbereich Neubrandenburg
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg
Telefon: 0395 380-59729
Telefax: 0395 38059734
Gabriele Kohl
Telefon: 0395 380-59726

Hauptfürsorgestelle

Die Hauptfürsorgestelle betreut als überörtlicher Träger der Kriegsopferfürsorge neben Kriegsbeschädigten als Sonderfürsorgeberechtigte auch Versorgungsberechtigte nach den Sondergesetzen des sozialen Entschädigungsrechts. Wesentliche Bestandteile der klassischen Kriegsopferfürsorge sind die Gewährung von Erholungshilfe, die Hilfe zur häuslichen und zur stationären Pflege, die Hilfe zur Weiterführung des Haushaltes, die Altenhilfe, die ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt und die Wohnungshilfe für den schädigungsbedingten Umbau des Wohnraums.
Die Hauptfürsorgestelle gewährt als Rehabilitationsträger auch Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben für Beschädigte nach den Nebengesetzen des Bundesversorgungsgesetzes (BVG). Damit kann sicher gestellt werden, dass Beschädigte einen neuen Berufsabschluss erlangen, wenn sie ihren alten Beruf aufgrund der erlittenen gesundheitlichen Schädigung nicht mehr ausüben können.

Sprechzeiten

Dienstag: 09:00 Uhr - 11:30 Uhr und 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Anfahrt

mit dem Auto

Sie erreichen Neubrandenburg

  • aus Richtung Malchin über die B 104
  • aus Richtung Waren über die B 192
  • aus Richtung Neustrelitz über die B 96
  • aus Richtung Pasewalk über die A 20/B 104
  • aus Richtung Anklam über die B 197
  • aus Richtung Greifswald über die B 96

Sie finden uns im Behördenzentrum auf dem Lindenberg an der E 251 (B96) Richtung Berlin in der Neustrelitzer Straße. Parkplätze sind vor und hinter dem Dienstgebäude vorhanden.

mit dem Bus

Mit der Buslinie 2 bis Haltestelle Behördenzentrum.