Impfen gegen Corona

Derzeit wird in MV intensiv an der schnellstmöglichen Impfung aller Personen gearbeitet, die ein besonders hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf einer COVID‑19-Erkrankung haben oder die aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit besonders gefährdet sind und auch geimpft werden möchten. Den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Institutes folgend, wird die COVID‑19-Impfung daher zunächst Menschen im Alter über 80 Jahren sowie Pflegekräften und Personen in medizinischen Einrichtungen angeboten. Für einen wirksamen Impfschutz sind zwei Impfungen notwendig.

Allgemeine Informationen zur Corona-Impfung

Telefon 116 117, dann Taste 1. Dort erreichen Sie das Servicecenter des Bundesministeriums für Gesundheit und erhalten allgemeine Informationen zum Thema "Impfen gegen Corona".

Zu diesem Thema gibt es auch zahlreiche Materialien im Internet. Hier sind Links zu den Informationen von Bundesbehörden zusammengestellt.

Impfungen in Alten- und Pflegeheimen sowie weiteren medizinischen Einrichtungen

In Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern haben die Impfungen gegen COVID‑19 Ende Dezember begonnen. Alle Einrichtungen erhalten vorab per Post die Informationen zur Vorbereitung. Wichtig ist unter anderem, dass die Dokumente, die für die Impfung notwendig sind, vorab gelesen und ausgefüllt werden.

Diese Dokumente zur Impf-Aufklärung und Impf-Einwilligung stehen in der Rubrik "Informationsmaterial / Formulare" zum Herunterladen bereit.

Impfen im Impfzentrum für über 80-jährige Personen

Per Post werden Einladungen zum Impfen gegen COVID-19 verschickt. Zuerst erhalten die Personen einen Brief, die älter als 80 Jahre sind. Sie haben ein besonders hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Corona-Infektion. Für einen wirksamen Schutz sind zwei Impfungen erforderlich.

Wer die Einladung erhalten hat, vereinbart mit dem Callcenter einen Termin im zuständigen Impfzentrum:

Tel. 0385 - 20271115

montags bis freitags: von 8 Uhr bis 20 Uhr

Wochenende und Feiertage: von 9 bis 16 Uhr

Bitte rufen Sie erst an, wenn Sie die Einladung per Brief erhalten haben. Es findet keine Impfberatung statt.

 

Für das Telefonat wird benötigt:

  • Geburtsdatum
  • eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen
  • die Postleitzahl des Wohnorts der zu impfenden Person
  • Stift und Papier, um die Termine zu notieren

Für das Impfen im Impfzentrum zum vereinbarten Termin wird benötigt:

  • Einladungsschreiben des LAGuS
  • Personalausweis
  • Aufklärungsbogen* (ausgefüllt)
  • Anamnese-/Einwilligungsbogen* (ausgefüllt und unterschrieben)
  • Impfausweis (wenn vorhanden)

 Es besteht keine Impfpflicht!

 

* Diese Dokumente sind dem Einladungsschreiben beigefügt und stehen zusätzlich unter "Informationsmaterial / Formulare" zum Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung.

Impfen im Impfzentrum für Beschäftigte in der ambulanten Pflege und in Rettungsdiensten

Ambulante Pflegedienste und Rettungsdienste können für ihr Team Impftermine vereinbaren. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass sich die Beschäftigten einzeln mit dem Callcenter in Verbindung setzen.

Tel. 0385 - 20271115

montags bis freitags: von 8 Uhr bis 20 Uhr

Wochenende und Feiertage: von 9 bis 16 Uhr

Eine Einladung vom LAGuS ist dazu nicht erforderlich und wird auch nicht versendet.

 

Für das Telefonat wird benötigt:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum
  • eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen
  • die Postleitzahl des Wohnorts der zu impfenden Person
  • Stift und Papier, um die Termine zu notieren

Für das Impfen im Impfzentrum zum vereinbarten Termin wird benötigt:

  • Arbeitgeber-Bescheinigung über die Tätigkeit in der ambulanten Pflege oder im Rettungsdienst
  • Personalausweis
  • Aufklärungsbogen* (ausgefüllt)
  • Anamnese-/Einwilligungsbogen* (ausgefüllt und unterschrieben)
  • Impfausweis (wenn vorhanden)

 

* Diese Dokumente stehen unter "Informationsmaterial / Formulare" zum Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung.

Impfzentren in Mecklenburg-Vorpommern

Landkreis Ludwigslust-Parchim

Stadthalle Ludwigslust
Christian-Ludwig-Straße 1
19288 Ludwigslust

Stadthalle Parchim
Putlitzer Str. 56
19370 Parchim

 

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen
Flughafenstraße 10
17039 Trollenhagen

Impfzentrum Waren
Sporthalle der Berufliche Schule
Warendorfer Straße 14
17192 Waren (Müritz)

 

Landkreis Nordwestmecklenburg

Geriatrische Tagesklinik (SANA-Klinikum)
Störtebeker Str. 6
23966 Wismar

 

Landkreis Rostock

Flughafen Rostock Laage
Flughafenstr. 1
18299 Laage

 

Landkreis Vorpommern-Greifswald

Technologiezentrum Vorpommern
Brandteichstr. 20
17489 Greifswald

Ehem. Nettomarkt
Große Kirchstraße 18
17309 Pasewalk

 

Landkreis Vorpommern-Rügen

Impfzentrum Stralsund
Rostocker Chaussee 110
18437 Stralsund

 

Hanse- und Universitätsstadt Rostock

HanseMesse
Zur Hansemesse 1 -2
18106 Rostock

 

Landeshauptstadt Schwerin

Sport- und Kongresshalle
Wittenburger Str. 118
19059 Schwerin

Hinweis zu den Fahrtkosten

Für gesetzlich Versicherte empfiehlt es sich, VOR Besuch des Impfzentrums bei der Krankenkasse nachzufragen, ob Fahrtkosten übernommen werden. Dies ist unter ganz bestimmten Bedingungen möglich, zum Beispiel für

  • pflegebedürftige Personen mit Pflegestufe 4 oder 5
  • pflegebedürftige Personen mit Pflegestufe 3, wenn sie dauerhaft in ihrer Mobilität eingeschränkt sind
  • schwerbehinderte Menschen mit folgenden Merkzeichen:
    • aG (außergewöhnlich gehbehindert)
    • Bl (blind)
    • TBl (taubblind)
    • H (hilflos)

Wem generell Fahrtkosten zu ambulanten Behandlungen erstattet werden (Chemo- oder Strahlentherapie ist denkbar, aber auch hohe Einschränkungen in der Mobilität), sollte ebenfalls bei der Krankenkasse nachfragen.

Allein ein Wohnort fernab des Impfzentrums und ein Alter über 80 Jahre und Vorerkrankungen reichen nicht aus. Empfohlen wird, möglichst familiäre oder nachbarschaftliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Aktuell wird alles unternommen, um die Zahl der Anlaufstellen für das Impfen zu erhöhen und Wege damit zu verkürzen.

Privatversicherte sollten mit Blick auf eine eventuelle Fahrtkostenerstattung ebenso vorab Rücksprache mit ihrer Krankenkasse halten, da es hier unterschiedliche Tarife und Vereinbarungen gibt.

 

 

Informationsmaterial / Formulare

Formulare / Anträge

Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff (barrierearm)

Stand: 11.01.2021

Anamnese & Impf-Einwilligung zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff (barrierearm)

Stand: 11.01.2021

Hinweise für stationäre Einrichtungen und gesetzliche Vertreter / Betreuer zum Ausfüllen der Impf-Dokumente (BMG, barrierearm)

Stand: 17.12.2020

Informationen zum Datenschutz nach Art. 13, 14 DSGVO

Stand: 13.01.2021