Eltern-Geld

Das können Sie hier in Leichter Sprache lesen:

Eltern-Geld

Das LAGuS unterstützt Eltern mit dem Eltern-Geld.

Das heißt: Eltern bekommen vom LAGuS Geld.

Warum gibt es das Eltern-Geld?

Viele Eltern wollen sich nach der Geburt um ihr Kind kümmern.

Dafür arbeiten sie eine bestimmte Zeit nicht.

Oder sie arbeiten nur Teil-Zeit.
Teil-Zeit heißt: Sie arbeiten weniger als 30 Stunden in der Woche.

Wie hoch ist das Eltern-Geld?

Das richtet sich nach dem Geld,
das man vor der Geburt bekommen hat.

Jeden Monat bekommt man mindestens 300 Euro.

Aber es kann auch mehr sein.

Wie lange bekommt man das Eltern-Geld?

Höchstens 12 Monate für den einen Partner.

Der andere Partner kann weitere zwei Monate Eltern-Geld bekommen.

Mutter und Vater können sich die Monate aber auch anders teilen.

Und wie kommt man an das Eltern-Geld?

Eltern müssen einen Antrag stellen.

Ein Antrag ist ein Papier.
Oder ein Formular im Internet.

Dort tragen Sie ein, was Sie bekommen möchten.

Im Antrag müssen Sie Angaben von sich und von Ihrem Kind machen.
Zum Beispiel:
An welchem Datum ist das Kind auf die Welt gekommen?
Und die Bank-Verbindung.

Dann kann das LAGuS Ihnen das Eltern-Geld überweisen.

Wann müssen Sie den Antrag an das LAGuS schicken?

Den Antrag stellen Sie gleich nach der Geburt des Kindes.

Den Antrag gibt es auch im Internet:

Klicken Sie auf den Link:
https://www.lagus.mv-regierung.de/Soziales/Elterngeld_ElterngeldPlus/

Drucken Sie den Antrag aus.

Dann füllen Sie das Papier aus.

Oder Sie füllen den Antrag im Internet aus.

Und dann drucken Sie den Antrag aus.

Danach schicken Sie den ausgefüllten Antrag mit der Post.

Die Adresse:

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Mecklenburg-Vorpommern
Elterngeld
Friedrich-Engels-Platz 5-8
18055 Rostock

Und was ist das Eltern-Geld-Plus?

Es gibt auch das Eltern-Geld-Plus.

Eltern-Geld-Plus können Eltern 2 Jahre lang bekommen.

Die Leistung beträgt die Hälfte vom Eltern-Geld.        

Wenn Eltern nach der Geburt Teil-Zeit arbeiten wollen:
Dann können sie zusätzlich zum Lohn das Eltern-Geld-Plus bekommen.

Eltern können auch einen Partnerschafts-Bonus bekommen.
Partnerschafts-Bonus heißt: Man bekommt länger Eltern-Geld-Plus.

Aber es gibt eine Bedingung:
Beide Eltern müssen vier Monate Teil-Zeit arbeiten.
Sie müssen mindestens 25 Stunden in der Woche arbeiten.
Aber nicht mehr als 30 Stunden.

Information

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Stand-Ort Neubrandenburg
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg
Telefon: 0395 380-59718

 

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Stand-Ort Schwerin
Friedrich-Engels-Straße 47
19061 Schwerin
Telefon: 0385 3991-118

 

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Stand-Ort Rostock
Friedrich-Engels-Platz 5-8
18055 Rostock
Telefon: 0381 331-59177

 

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Stand-Ort Stralsund
Frankendamm 17
18439 Stralsund
Telefon: 03831 2697-59836

Mit freundlicher Unterstützung des Zentrums Bayern Familie und Soziales (www.zbfs.bayern.de)

Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator: Stefan Albers, Atelier Fleetinsel 2013.